Kapitel 11 : im Steinbruch des Lebens

Aus dem Steinbruch des Lebens

Schwächeanfall

Der Dollar ist grün, der Dollar ist doof,
der Dollar beeinflusst unser Leben.
Wir machen dem Dollar wohl artig den Hof,
und dass zu unsrem Segen ?
Viel lieber wäre es mir, ihr braven Leute,
den Dollar noch heute zu übernehmen.
Dann täten sich manche Minister (und mehr)
ob der jetzigen Misere wohl schämen.

Juni 2001

Verfahren

Gedanken zur (letzten ?) IAA

Wir fahrn, wir fahrn,
ganz preiswert mit der Bundesbahn.
Wer’s glaubt, der werde selig.
Wer’s nicht glaubt, der zahlt ‘nen Taler,
auf immer und auf ewig !

September 2019

Untergangsstimmung

oder der Film des Jahres

Der Hitler küßt die Eva Braun,
die Kinder solln den Film anschaun!
Denn, die Kritiker, die findens toll,
weil, der Untergang ist grauenvoll!
Das Thema selbst, scheint nicht betagt,
ist Untergang doch angesagt!

September 2004

Aus dem Poesiealbum

Algepra, Fisik, Schemie,
mancher dengt, er lernt das nie.
Aber mancher, der das dachte,
später doch Kariere machte!
Dann Kultusminister/in wurde,
um mit der Rechtschreibereform
mit den Felern der Vergangenheit auzureumen!

März 2001

Vom Sehen und Gesehenwerden

Ein Minnegesang

Er: Siehst du was, was ich nicht sehen kann?
Siehst du einen schönen Mann,
oder eine schöne Frau ?
Oder was genau ?

Ich sehe, sprach sie dann,
was du auch siehst, schöne Männer, schöne Frauen
und auch Kinder .
Jedoch was ich nicht sehen kann,
das muß ich erst verdauen!

Gern bin ich bereit, so sagte er,
den Spiegel dir zu halten,
so wollen wir
das Schönste hier
verwalten.

Juli 2018

Blickkontakt

Es war im Augenblicke selten ein Gedanke größer als jetzt ,
wo ich Dein Aug erblickte,
wie lang kann ich mein Ungeduld noch halten ?

So dachte ich den Traum mir zu erfüllen,
kaum da ich in diesem Sinne einem Narren gleich ,
das Spiel der Liebe glaubt zu spielen !

Größer konnt ich nimmer denken,
und dennoch,
an dieser Träumerei tat ich mich verheben,
was immer ich auch dachte,
nichts weiter als Hoffnung hatte sich ergeben,
doch,
das Spiel ist geradewegs vorbei.

Juli 2018

Schlafwandler

In der Nacht,
es war so gegen zwei,
da bin ich aufgewacht,
dachte, die Nacht sei vorbei.
der Tag sei angebrochen.
Ja, ich könnte schwören,
ich habe Kaffee gerochen !

Doch nichts war zu hören ,
kein Vogelgeschrei, kein Türgeklapper,
denn Lärm von draußen hört man nicht
da Ruhe erste Bürgerpflicht !

Stattdessen, der Mond am Firmament
schien hell zu neunundneunzig Komma neun Prozent
so hell, wie der lichte Tag
den man niemals missen mag !

Merke:

Der Mond nimmt ab ihr Leute !
laut Wissenschaft  von heute! !

Doch mir erschien er  viel zu hell ,
drum hab ich schnell
alle Rollos zugemacht.
Jetzt schlief ich durch die ganze Nacht !

September 2020

Aus dem unveröffentlichten Band: „Lyrik vom Lande“
© Copyright beim Autor Horst H. Kibbel, Schöneck/Hess.

Comments are closed.